Internetredaktion Bergen  
Montag. d. 22.07.2024 - 16:34 Uhr Impressum | Sitemap | Kontakt  



Karte Bergen


Leader
     
 

2023


16 Artikel gefunden

14.12.2023    Bürgerpreis ehrt 37 Jahre Dienst bei der Feuerwehr
14.12.2023    Keine Räumung auf Privatwegen

11.10.2023    Arbeiten für neuen Lift haben begonnen

28.07.2023    Dreiseiten-Kipper ersetzt Multicar
26.07.2023    Haltestelle wird wieder überdacht
26.07.2023    Begegnungszentrum erhält einen Aufzug
25.07.2023    Feldweg erhält Asphaltschicht

09.06.2023    Bergen sagt Ja zu Feuerwehr-Befehlsstelle
09.06.2023    Kletterer sollen Bäume in Bergen pflegen
09.06.2023    Katarina Schaffrath wird Schöffin
06.06.2023    Warum die Bergener Feuerwehr in die Luft geht



Freie Presse - Auerbacher Zeitung - Montag, d. 06.06.2023
Warum die Bergener Feuerwehr in die Luft geht
Ein außergewöhnliches Erlebnis hatte die Wehr für ihre Mitglieder organisiert. Auch Angehörige konnten es nutzen und dabei weite Teile des Vogtlands von oben betrachten.

Auerbach - Etwas Besonderes hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Bergen für das Wochenende einfallen lassen: Sie hatte Rundflüge mit einer AN-2 über dem Vogtland organisiert. Das Flugzeug hob am Auerbacher Flugplatz ab und landete dort auch wieder. Bei der An 2 handelt es sich um den größten noch im Einsatz befindlichen Doppeldecker der Welt. Entwickelt wurde er von dem Konstrukteur Oleg Konstantinowitsch Antonow. Zwischen Herbst 1948 und dem Jahr 1992 wurden etwa 18.000 Flugzeuge des Typs gebaut. Am Samstag nutzten 67 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bergen und deren Angehörige die Möglichkeit zu einem außergewöhnlichen Rundflug mit dem Doppeldecker.

Nach etwa 30 Minuten Rundflug stiegen neue Passagiere in die AN-2. Foto: David Rötzschke

Neben der atemberaubenden Aussicht sollte mit dem Flug auch der Zusammenhalt der Wehr gestärkt werden. Bisher taten die Brandschützer dies mit Wanderungen und Fahrzeugausflügen. Diesmal sollte es etwas Außergewöhnliches sein. Die Antonow An 2 wurde eigens für diese Veranstaltung gechartert. Das Flugzeug ist in Gera stationiert und bot den Teilnehmern eine unvergessliche Erfahrung hoch über den Wolken.
Auf der Route konnten die Teilnehmer viele Sehenswürdigkeiten bewundern, darunter zum Beispiel die Göltzschtalbrücke, die Talsperre Pöhl, die Gemeinden Mechelgrün und Bergen sowie die Talsperre Werda. Jeder Rundflug dauerte etwa 30 Minuten. |darö/lh



Letzte Aktualisierung am Dienstag, den 06. Juni 2023 - 15:14 Uhr  



02.06.2023    Wie Hund Sultan für alten Herrn zum Lebensretter wird

30.05.2023    Hat sich im Vogtland ein Wolfsrudel niedergelassen?
05.05.2023    Feuerwehrdepot wird erweitert

29.04.2023    Kritik an Vertrag für neue Befehlsstelle

18.01.2023    Bergener Kantor verabschiedet sich nach fast 40 Jahren



Letzte Aktualisierung am Donnerstag, den 14. Dezember 2023 - 15:42 Uhr  

 



 




Calendar
 Juli 2024 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  
<< >>